Die FWG Idstein schmückt den Löwenbrunnen

Auf dem Foto v.l.n.r.: Andreas Roos, Ursula Anton-Müller, Gerhard Dernbecher, Antje Reimers, Hartmut Eggers, Andreas Ott, Christine Ott, Karl-Wilhelm Höhn, Rosi Breinig.
Weitere Fotos

Bereits vor ca. 20 Jahren hatten Mitglieder der FWG Idstein und Freunde mehrfach den Löwenbrunnen geschmückt. Zu Ostern, zu den Kerbe-Märkten, in der Weihnachtszeit.
„Jetzt möchten wir gerne ein aufmunterndes Signal setzen, einen schönen Blickfang für die Menschen in der Stadt anbieten, und damit unser Idstein ganz gemäß unseres Mottos noch l(i)ebenswerter gestalten. So haben wir die Idee wieder aufgenommen.“ berichtet die Vorsitzende der Freien Wählergemeinschaft, Ursula Anton-Müller. Mit den fleißigen Händen von bis zu 12 freiwilligen Helfern und Helferinnen und mindestens 100 Mann- bzw. Fraustunden konnte das Projekt umgesetzt werden. Grünschnitt aus Pflegeschnitten in mehreren Kofferraum-Fuhren haben Mitglieder zur Verfügung gestellt. Dieser musste an vier Tagen in etlichen Stunden zurechtgeschnitten und gebunden werden. Die Eierketten wurden zusammengestellt. Einige davon sogar selbst ausgepustet und bemalt. Ein Mitglied hat seinen Hof zum Arbeiten und Lagern, auch der neu gebauten Holzunterkonstruktion für auf den Brunnenrand, zur Verfügung gestellt. Nun soll der geschmückte Brunnen bis mindestens eine Woche nach Ostern die Passanten erfreuen. Mehr unter www.fwg-idstein.de und auf Antenne-Idstein.de im

 

Vorheriger Beitrag
Die Städtepartnerschaft mit Uglitsch sollte auf der politischen Ebene ausgesetzt werden
Menü