Idstein, 9.10.2020

Die FWG Idstein hat zur Unterstützung der Gewerbetreibenden und Handwerker ein 6 – Punkte Programm erstellt und entsprechende Anträge für die anstehende Stadtverordnetenversammlung eingereicht.

Als Kernpunkt wird die Idsteiner FWG eine Absenkung der Gewerbesteuer um 10%-Punkte beantragen. „Dadurch findet eine reale und nachweisliche Entlastung der Gewerbetreibenden statt“. so Andreas Ott, Fraktionsvorsitzender der FWG Idstein.

Ebenso wird der Magistrat gebeten, in Absprache mit den Gewerbetreibenden, an allen Adventssonntagen einen verkaufsoffenen Sonntag durchzuführen. Auch die Kommunikation und Informationsaustausch zwischen Handwerkern und Gewerbetreibenden auf der einen Seite und dem Magistrat und den Mandatsträgern soll verbessert werden. Hierzu soll ein „Runder Tisch“ mit Vertretern von z. B. IdsteinAktiv, Idstein Card, dem Handwerkerstammtisch, den Landwirten und der IHK Wiesbaden durch den Magistrat einberufen werden um gemeinsam weitere Ideen für eine Unterstützung des Gewerbes zu sammeln bzw. umzusetzen. Dem „Runden Tisch“ sollen darüber hinaus neben der Verwaltung auch Vertreter des Magistrates und der aktuell in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Fraktionen angehören.

Darüber hinaus bittet die FWG Idstein den Magistrat nochmals alle Gewerbetreibenden und Handwerker anzuschreiben und auf die Möglichkeit der Präsentation auf der Webseite: www.idsteinLiebe.de hinzuweisen. „Wir halten es für wichtig, dass sich noch mehr Betriebe auf dieser Seite registrieren und präsentieren“, ergänzt Ursula Anton-Müller, Vorsitzende der FWG Idstein und Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss.

Zum 6 – Punkte Programm gehören auch zwei Berichtsanträge. Dabei soll die Stadt Idstein als Impulsgeber fungieren. Zum einen ist an ein „lokales Internetkaufhaus“ gedacht. In Siegen, Wuppertal oder Höhr-Grenzhausen gibt es beispielhaft schon solche Einrichtungen. Als zweiten Punkt bitten die Idsteiner Freien Wähler um Informationen, ob in Idstein ein ähnliches Konzept zur Verringerung des Leerstandes in der Altstadt etabliert werden kann, wie es aktuell erfolgreich vom Hanauer Stadtmarketing umgesetzt wird. Dabei tritt die Stadt Hanau zum einen als Vermittler zwischen Neugründern und Vermietern in Aktion. Darüber hinaus beteiligt sich die Stadt auch finanziell an der zeitlich befristeten Raummiete. Nähere Informationen dazu gibt es auf der Webseite: www.hanauaufladen.jetzt

„Für uns FWGler gehören viele kleine und große Räder gedreht um die Wirtschaft in Idstein zu unterstützen und stärken. Es gibt dafür kein alleiniges Allheilmittel, sind Anton-Müller und Ott gemeinsam überzeugt.

Weitere Infos zur FWG Idstin finden Sie unter: www.fwg-idstein.de

oder per Mail an: zukunftgestalten@fwg-idstein.de

Menü