FWG Idstein möchte mehr direkte Zugverbindung nach Wiesbaden

In der letzten Stadtverordnetenversammlung wurde der Antrag der FWG Fraktion “Mehr Direktzugverbindungen von Idstein nach Wiesbaden” mit einem einstimmigen Beschluss gefasst. In dem Beschluss wird der Magistrat der Stadt Idstein um Kontaktaufnahme und Gespräche (mit allen zuständigen Behörden und Organisationen) gebeten, mit dem Ziel, mehr Direktzugverbindungen auf der Strecke der Ländchesbahn zwischen Idstein und Wiesbaden zu erzielen. Dabei soll vor allem eine Taktverdichtung für Berufspendler und Schüler , sowie eine Angebotsausweitung in den Abendstunden und am Wochenende angestrebt werden. “Mit diesem Beschluss werden auch die Bestrebungen des Rheingau-Taunus-Kreises und der Stadt Wiesbaden die Angebote der Ländchesbahn zu erweitern unterstützt”, so Andreas Ott, Fraktionsvorsitzender der FWG Idstein. Die FWG setzt sich für einen stärkeren Ausbau des ÖPNV Angebotes für die Idsteiner Bürgerinnen und Bürger ein. Damit wird es Verbesserungen im Zugverkehr für Berufspendler und Schüler geben. “Durch mehr Direktverbindungen (bislang muss man häufig in Niedernhausen umsteigen) wird das Angebot attraktiver werden”, ist Ott überzeugt.

Vorheriger Beitrag
Zweite Baumpflanzaktion der Freien Wähler
Nächster Beitrag
Antrag der FWG Fraktion zur Stärkung der lokalen Gewerbetreibenden
Menü