Wer sind wir?

Die FWG Idstein ist ein freiwilliger Zusammenschluss von engagierten Idsteinerinnen und Idsteinern, die sich aktiv an der Gestaltung der Kommunalpolitik beteiligen. Wir treffen unsere Entscheidungen ohne parteipolitischen Hintergrund, nur in der Sache. Der ständige Austausch mit der Idsteiner Bevölkerung ist Grundlage unserer ehrenamtlichen Arbeit, stärkt uns bei der Ausübung unseres ehrenamtlichen Engagements. Parteipolitische Ränkespiele und Taktieren lehnen wir ab. Grundgedanken für unsere politische Arbeit haben wir in nachfolgenden Leitlinien zusammengefasst:

Idsteins Besonderheit als schöne mittelalterliche Stadt gilt es als wichtigen Standortfaktor zu erhalten, zu pflegen und behutsam auszubauen. Der Erhalt und die Verbesserung der Lebensqualität für die Idsteiner Bevölkerung unter Berücksichtigung sozialer Belange und wirtschaftlicher Möglichkeiten ist oberstes Ziel der FWG- Politik. Dabei spielt das Einbinden und Fördern ehrenamtlicher Arbeit eine große Rolle. Die FWG Idstein tritt für eine maßvolle Stadtentwicklung Idsteins ein. Die Ausweisung von neuen Bau- und Gewerbegebieten richtet sich nach dem jeweiligen Bedarf. Ein ständiges Anpassen der Infrastruktur an die aktuellen Anforderungen ist dabei erforderlich. Die FWG Idstein setzt sich für ein aktives Miteinander der Generationen ein. Gerade mit Blick auf den demographischen Wandel müssen politische Entscheidungen die Interessen aller Bevölkerungsgruppen berücksichtigen. Die FWG Idstein spricht sich für eine solide Finanzpolitik aus, um dadurch die weitere positive wirtschaftliche Entwicklung intensiv zu unterstützen. Im Hinblick auf zukünftige Investitionen und Aufgaben, die uns von Bund und Land übertragen werden, fordern wir eine ausreichende finanzielle Ausstattung. Die FWG Idstein spricht sich für das aktive Einbinden der Idsteiner Bevölkerung in Entscheidungsprozesse aus. Die FWG Idstein ist offen für eine sachliche Zusammenarbeit mit allen Parteien. Die Sacharbeit wird in den Vordergrund gestellt. Politische Entscheidungen werden unabhängig von parteipolitischen Vorgaben auf Landes- und Bundesebene getroffen. Für die kommende Wahlperiode 2011 bis 2016 setzen wir folgende Themenschwerpunkte: Attraktiveren der Innenstadt z.B. Löherplatz als Aufenthaltsort aufwerten Erweiterung Fußgängerzone um die Schulze-Delitzsch-Straße Schaffung von Sitzmöglichkeiten und Spielgeräten Gestaltung der Wiese am Schlossteich Stärkung des Tourismus z.B. Ausbau des Wanderwegenetzes Ausweitung von Nordic-Walking-Strecken Geführte Radwege durch die Innenstadt Vereinbarkeit von Familie und Beruf z.B. Bedarfsgerechte Angebote von Betreuungsplätzen im Kindergarten- und Grundschulalter Neubau eines Betreuungsgebäudes an der Grundschule Auf der Au Stärkung der Jugendarbeit, um ein aktives Miteinander zu fördern Unterstützung von Vereinen in sportlichen und kulturellen Bereichen, die ein breites Angebot für Kinder und Jugendliche vorweisen Stärkung der Stadtteile z.B. Erhalt der Dorfgemeinschaftshäuser und Jugendclubs Ausweisung von Bauland für Einheimische Sanierung und Teilneubau der Franz-Kade-Schule in Wörsdorf Einbinden der Sach- und Ortskenntnis von Ortsbeiräten in Entscheidungsprozesse Erhalt und Stärkung von Lebensqualität z.B. Lärmschutz an Straße und Schiene Ortsumgehungen Eschenhahn und Wörsdorf.

Die Leitlinien unserer politischen Arbeit können Sie auch herunterladen.

Mitglied werden

Machen Sie mit bei uns!
Sie haben das 16. Lebensjahr vollendet und gehören keiner politischen Partei an?
Dann können Sie bei uns mitmachen!
Mehr dazu gibt´s hier

Menü