Auf einer Sondersitzung am 24.01.2018 beschloss die Stadtverordnetenversammlung Idstein mit großer Mehrheit (nur die Stadtverordneten der FDP waren dagegen) den Kauf des Tournesolbades bis zum 30.06.2019. Leider wurde die Anregung der FWG, die Mietzahlungen von 120.000,— € je Monat ab der geplanten Wiedereröffnung im Februar auch dann auf den Kaufpeis anrechnen zu lassen, wenn ohne Verschulden der Stadt der Kaufvertrag erst nach dem 30. Juni 2019 zustande kommt, nicht berücksichtigt. Ein aus Sich der FWG Idstein nicht zu unterschätzendes zusätzliches finanzielles Risiko. „Wir unterstützen trotz der Risiken die Magistratsvorlage. Wir wollen Herr des Verfahrens bleiben und den Badebetrieb so bald wie möglich aufnehmen“ so FWG Stadtverordneter Werner Frank gegenüber der Idsteiner Zeitung.

Einen ausführlichen Bericht in der IZ finden Sie hier

Bürgermeister Herfurth in der Hessenschau vom 24.01.2019 (Minute 9:40 vor Ende der Sendung)

Einen IZ-Bericht über die Bedenken von FDP und der Anregung der FWG finden Sie hier.

Auch die FAZ berichtet. Hier geht’s zum Artikel

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Werner Frank
    27. Januar 2019 13:51

    Der Grund dafür ist, dass die Oberbank von der Formulierung in der Vorlage 11/ 2019(Absatz 3) nicht abweichen wollte, wie mir Herr Güttler auf der STVV mitgeteilt hat. Daraufhin haben wir den Antrag zurückgenommen, um die Stadt nicht unter Druck zu setzen. Auch, wenn die Mietzahlungen verloren sein sollten, macht ein Kauf noch Sinn.
    Werner Frank

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü