Bianka Rössler, die Kandidatin der Freien Wähler Rheingau-Taunus-Kreis für den Bundestag in Idstein

Am Samstag, den 14.08.2021, stattete die aus dem Rheingau bekannte Schiffahrtsunternehmerin und Kapitän der Rössler-Linie auf Einladung der FWG Idstein der Hexenturmstadt einen Besuch ab. In Begleitung ihrer Familie und einiger FWG-Mitglieder schlenderte Bianka Rössler unter Führung durch die Vorsitzende der FWG Idstein, Ursula Anton-Müller, über den Markt auf dem Löherplatz und fand Gelegenheit zu Gesprächen mit Marktbeschickern und Marktbesuchern. Anschließend führte sie der Weg entlang des Kalmenhofparks, wobei der FWG-Fraktionsvorsitzende Andreas Ott sie über die Geschichte und die Ereignisse der jüngsten Zeit informierte, Richtung Marktplatz.

Der Verlauf der Hochspannungsleitung im Osten Idsteins und die Ultranet-Planungen waren eines der Themen auf dem Weg. Frau Rössler wird sich für eine Verlegung der neuen Leitung unter die Erde einsetzen, berichtet der FWG-Stadtverordnete Joachim Kilian. Das gehöre mit zu einer verbesserten Infrastruktur in einer starken Region, betont Rössler. Die Unterstützung der regionalen Unternehmen, auch im Tourismusbereich, sollen Arbeitsplätze bieten und die Gemeinden stärken. Die gute Infrastruktur im Bereich Ortsstraßen, Schulen und Kindergärten sowie im Gesundheitswesen und in der Altenpflege zum Beispiel seien notwendige Bestandtteile von starken und liebenswerten Heimat-Regionen für die Bürgerinnen und Bürger. Baugesetze entsprechend anpassen, damit mehr bezahlbarer Wohnraum entstehen könne sei ebenso wichtig wie der Erhalt und der Schutz einer lebenswerten Umwelt. Dafür stehe sie, hebt Rössler hervor.

Auch eine Verkleinerung des überdimensionierten Bundestages liege ihr am Herzen. Ebenso die Reformierung des Rentensystems durch die Einbeziehung aller in die Rentenkasse, erfährt Karl-Heinz Massier, Ortsvorsteher in Walsdorf.

Der Rundgang hatte sein Ziel im Gasthaus Felsenkeller. Dort fand man sich zu einem Politischen Frühschoppen zu weiterem lebhaften Austausch über aktuelle Themen zusammen. Rössler betonte, dass sie erreichen wolle, dass die Interessen der Bevölkerung vor Ort stärker bei Entscheidungen in der Hauptstadt berücksichtigt werden, weiß das FWG-Mitglied Klaus Dammel. Bianka Rössler ist erfahrene Kommunalpolitikerin und Stadträtin in Rüdesheim und somit mit den Problemen und politischen Herausforderungen nicht nur in einer Stadt bestens vertraut, bestätigt das FWG-Magistratsmitglied Karl-Wilhelm Höhn.

Ein Gast hieß sie mit Blumen vom Markt in der Hexenturmstadt ausdrücklich willkommen.

v.l.n.r.: Thomas Meurer (FW Limburg), Ursula Anton-Müller (FWG Idstein, Vorsitzende), Karl-Heinz Massier (Ortsvorsteher Idstein-Walsdorf), Bianka Rössler, Karl-Wilhelm Höhn (FWG Idstein, Magistratsmitglied), Andreas Ott (FWG Idstein, Fraktionsvorsitzender, Stadtverordneter), Joachim Kilian (FWG Idstein, Stadtverordneter und Ortsbeirat Idstein-Kern), fotografiert von Klaus Dammel, FWG Idstein.

Vorheriger Beitrag
FW-Bundestagskandidatin für den Rheingau-Taunus-Kreis Bianka Rössler am 14.08.2021 in Idstein
Nächster Beitrag
Antrag der FWG zur Verkehrsberuhigung in der Fußgängerzone
Menü